Freitag, 24. Februar 2012

Genug am Cliff gehangen!

Heute falle ich  vom Cliff und gleich mit der Haustür in die Schreibstube:


Der Garten der alten Dame
So wird mein neuer Roman heißen. Ursprünglich hatte ich den Titel Der alte Garten vorgesehen, aber Recherchen ergaben, dass jemand diese Idee früher gehabt hatte – viel früher! Ich kannte weder den Text noch die Autorin, aber das habe ich schnell geändert. Ich las mit der Genugtuung, dass es eine zauberhafte Geschichte war, aber eben nicht meine, und ich stellte erstaunt fest, dass es die immer wiederkehrenden Gedanken und Sehnsüchte sind, die Menschen bewegen, eine Geschichte zu erzählen, selbst dann, wenn sie nach dem Willen der Autorin – wie im Fall von Der alte Garten – zu ihren Lebzeiten nicht veröffentlicht werden durfte. Der alte Garten ließ dennoch meine Geschichte nicht unbeeinflusst, ebensowenig wie es die Erfahrungen und Erlebnisse tun, die bewusst und unbewusst nicht nur ins Leben, sondern auch in Erzählungen einfließen ... Einen anderen Titel zu finden, fiel mir nicht schwer, denn in dem verbotenen Garten, von dem ich erzähle, wohnt eine alte Dame, die  ein großes Geheimnis hütet ...

Grüße aus der Schreibstube!
Nikola

Hier ist ein Link zu "Der alte Garten" - offenbar gibt es derzeit keine aktuelle Auflage. Ich habe mir das Buch damals im Antiquariat gekauft. Es wäre schön, wenn diese wunderbare Geschichte bald mal neu aufgelegt würde.

Kommentare:

  1. Der Titel klingt vielversprechend.
    "Der verbotene Garten" wäe auch nicht schlecht?

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, das stimmt. Aber ich finde, es gibt schon zu viele ähnliche Titel, zum Beispiel: Der geheime Garten, Der verborgene Garten, und auch: Verbotene Gärten. Außerdem spielt die alte Dame eine zentrale Rolle in diesem "verbotenen Garten".
      Liebe Grüße!

      Löschen