Donnerstag, 22. März 2012

Aus eins mach zwei

Was für ein Zufall: Da ist mein erstes eBook gerade mal einige Tage online, und ich bekomme eine Nachricht von Books on Demand, dass demnächst auch meine Märchensammlung "Wie das Schneeglöckchen zu seiner Farbe kam" als eBook erscheinen wird. Inzwischen ist es bei amazon.de eingestellt.

Wie kam es dazu? Als vor vielen Jahren die Idee des Books on Demand aufkam, war ich, ebenso, wie ich es jetzt beim eBook bin, neugierig auf dieses neue Medium. 1999 veröffentlichte ich einen Artikel zum Thema Books on Demand in der Autorenzeitschrift IGdA-aktuell; - liest man das heute, könnte man das BoD fast nahtlos durch eBook ersetzen :) Eine neue Art der Publikation damals wie heute. Für meine Romane hatte ich zwar ein Verlagshaus, aber nicht für meine "Kleinprojekte", die auch in einem Publikumsverlag fehl am Platze gewesen wären. Und so kam es, dass ich drei Bücher bei BoD verlegte. Als dann die eBooks aufkamen, stellte ich fest, dass mit dem Vertrag bei BoD auch die eBooks-Rechte dorthin vergeben waren. Die Herausgabe hätte aber (nochmals) Geld gekostet. Das wollte ich nicht.
Vor einiger Zeit kam dann BoD auf mich zu: Ob ich etwas dagegen hätte, wenn man das "Schneeglöckchen" (ohne Zusatzkosten) in die gängigen eBook-Formate konvertiere.
Nein, hatte ich nicht. Aber nach dieser langen Zeit hatte ich nicht mehr damit gerechnet, dass das wirklich noch umgesetzt wird - zumal auch die vergebenen eBook-Rechte für meinen Roman "Die Detektivin" seit fast einem Jahr ungenutzt sind.

Nun ist es also soweit, und mit dem Blick vor allem auf mein "Erst-Kindle":
  • Ich würde ein eigenes Titelbild entwerfen.
  • Ich würde den Preis niedriger ansetzen, da die Print-Ausgabe ja auch nur 4,90 € kostet.
  • Ich würde den Text anders setzen, damit in der Vorschau auch tatsächlich etwas Gescheites zu lesen wäre.
Aber ich freu mich, dass mein "kleinstes Kind" jetzt auch auf der eBook-Welt ist :)
Bis demnächst in der "Stube" :)




Nachtrag vom 22.4.2012
Hoffentlich kauft niemand dieses Buch!!
(Text am 22.4.2012 eingestellt auf meiner Facebookseite)

Freude - Entsetzen - Erleichterung, so lässt sich am ehesten meine Gefühlsskala beschreiben, seit meine kleine Märchensammlung "Wie das Schneeglöckchen zu seiner Farbe kam" als eBook erschienen ist. Zur Erinnerung an meine Mutter hatte ich die kleine Märchensammlung vor drei Jahren als Book on Demand verlegt; das Angebot, es auch als eBook herauszubringen, kam von BoD. Ich war gespannt - immerhin handelt es sich um eine illustrierte Ausgabe, und ich wusste ja von meinem Roman "Der Garten der alten Dame", dass die Einbindung von Bildern bei eBooks schon ein  bisschen fordert. Ich mach`s kurz: Da ich ein neugieriger Mensch bin, habe ich das Buch selbst gekauft und war entsetzt! Da schreibe ich in meinem Blog seitenlang darüber, wie wichtig ich es finde, Bücher nicht nur schön zu schreiben, sondern auch schön zu machen – und dann diese lieblose Umsetzung! Nein, das ging gar nicht.

Meiner Bitte, dieses Buch umgehend wieder zu löschen, wurde glücklicherweise recht rasch entsprochen. Ich glaube, es kommt selten vor, dass ein Autor sich wünscht, dass die Leser sein Buch NICHT kaufen. Also jetzt: Erleichterung und ein fröhlicher Link zur Papiervariante, hinter der ich nicht nur inhaltlich, sondern auch layouterisch stehen kann:



... und ein (ergänzender) Kommentar der Autorin bei amazon.de
Nachtrag vom 22.4.2012
Es meldet sich noch mal die Autorin :)
Nachdem ich mir die Kindle-Version selbst heruntergeladen hatte (Belegexemplare gibt es dazu ja nicht), war ich so entsetzt über die layouterische Umsetzung, dass ich das eBook habe löschen lassen. Die Begründung von BoD, das schlechte Ergebnis liege am Kindle, vermochte ich nicht nachzuvollziehen, da ich selbst meinen (weit aufwendiger illustrierten) Roman "Der Garten der alten Dame" als Kindle Edition herausgebracht habe. Eine andere Ausgabe des "Schneeglöckchens" als eBook ist aufgrund der vertraglichen Bindung bis auf Weiteres nicht möglich. Es gibt das "Schneeglöckchen" also ab sofort wieder "nur" als farbig illustrierte Papierversion. Sorry for that!
Nikola Hahn


Kommentare:

  1. Du hast zwei Vögel mit einem Stein getroffen.
    Das Cover ist kommt gut bestimmt an.
    Gratuliere dir..

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das Cover hatte ich damals (2009) zwar mit einem eigenen Foto, aber mit Hilfe der Vorlagen von BoD erstellt. Heute würde ich das gesamte Cover selbst entwerfen.
      Hab einen schönen Sonntag!
      Nikola

      Löschen